• S.Fiedler

12/2020 - Ersatzneubau Triebischsteg - Meissen

Fertigstellung des Ersatzneubau "Triebischsteg" in Meissen Nach mehreren Hochwasserschäden wurde die alte Betonstahlkonstruktion gegen eine reine Stahlkonstruktion ausgetauscht.

Triebischsteg mit Blick auf Hahnemannsplatz

Auf einer Länge von gut 85m schmiegt sich der Triebischsteg entlang der Triebisch in Meissen an eine Häuserzeile und verbindet Hahnemannsplatz und Martinstraße. Der Ersatzneubau war nötig, da bereits 2013 schwere Schäden an den Kragträgern der damaligen Betonstahlkonstruktion festgestellt wurden. Die vor Korrosion schützende Betonummantelung der Träger war durch mehrere Hochwasserereignisse beschädigt. Somit waren die Träger eindringendem Wasser ausgesetzt und korrodierten.

Nicht ganz einfach, aber auch nicht unmöglich, gestaltete sich bei diesem Projekt die Montagetechnik. Die Platzverhältnisse, sehr beschränkt in Mitten der Stadt, ließen keinen Einsatz von größeren Baugerätschaften zu.

Ersatzneubau Triebischsteg Meissen

Daher war es nötig, in kleineren Segmenten zu fertigen und zu montieren. Bei der Planung wurde darauf geachtet, dass die Optik der alten Stahlbeton-konstruktion in die neue Konstruktion mit einfließt. Die für den Triebischsteg typischen Halbbögen zieren diesen daher weiterhin. Insgesamt wurden rund 60t Stahl verbaut.





4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen